Jazzfest Berlin 2017

Bild1 in Jazzfest Berlin 2017

Ab Dienstag dem 31. Oktober 2017 ist es wieder so weit. Das Berliner Jazzfest beginnt. In diesem Jahr wurde ein Artist-in-Residence erkoren. Es ist der in New York ansässige Schlagzeuger, Komponist und Bandleader Tyshawn Sorey. Wie es zu dieser Besonderheit kam, weiß ich nicht. Ich hoffe nicht, dass der “Geldspargedanke” dazu beigetragen hat, denn der Drummer wird gleich mehrmals auf dem Fest zu sehen und zu hören sein.

Ein Großteil der komponierten Musik die auf dem Festivals zu hören sein wird, wurde dafür eigens in Auftrag gegeben und von dem Trompeter Ambrose Akinmusire, dem irakisch-amerikansichen Trompeter Amir ElSaffar und dem Norweger und Leiter der NDR Bigband, Geir Lysne, geschrieben.

Ein besonders erwähnenswerter Musiker, der in diesem Jahr eingeladen wurde ist der Gitarrist Nels Cline der mit seinem Projekt “Lovers”, Jazzstandards und Broadway Melodien spielt.

Rene Urtreger wird nach dem Film “Im Fahrstuhl zum Schafott” persönlich über die Aufnahmen mit Miles Davis sprechen. Und als weiteres Highlight spielt die preisgekrönte Bigband Monk’estra mit seinem Leiter John Beasleys. Als Gastmusiker hat er dazu den deutschen Startrompeter Till Brönner eingeladen.

Richard Williams C Jirka Jansch-800-200x300 in Jazzfest Berlin 2017

Zum dritten und letzten mal hatte Richard Williams die künstlerische Leitung für das Berliner-Jazz-Festival.

Die Spielorte sind das Haus der Berliner Festspiele in der Schaperstrasse, das die Hauptbühne liefert und auf deren Seitenbühne weitere Konzerte stattfinden, das A-Trane in Charlottenburg, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, die Kirche am Hohenzollernplatz, das Maison de France Cinema Paris & Salle Boris Vian und das Lido in Kreuzberg.

Das obligatorische Faltblatt zum Festival liegt schon aus und liefert die genauen Informationen zu den Konzerten, den Eintrittskarten und Adressen der Spielstätten.

Das Berliner Jazzfest ist eines der wenigen verbliebenen von der Stadt bezahlten und organisierten Feste, auf denen auch noch amerikanische Musiker teilnehmen. Hingehen lohnt sich auf jeden Fall.

 

Posted in Berlin Hilight, Musik, Schlagzeug, UnterrichtTagged , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

Leave a reply