Drummer Tony Williams

Tony Williams war einer der talentiertesten und beeindruckendsten Schlagzeuger aller Zeiten. Er wurde 1945 in Chicago geboren. Mit 16 Jahren holte ihn der Saxophonist Jackie McLean nach New York, wo er ein Jahr später in der Band von Miles Davis spielte.

Tony Williams hob die Wichtigkeit des Ride Cymbal im Jazz auf eine neue Ebene, indem er die bis dahin streng zugeordneten Verhältnisse der einzelnen Instrumente zueinander aufhob. Z.B. setzte er die Hi-Hat nicht mehr nur als Begleitung ein, sondern als weitere Melodiequelle. Sein Spiel war energiereich, ohne sich aufzudrängen. Seine kreativen Melodien für die Begleitung und in seinen Soli sind unerreicht.

Ich höre zur Zeit am liebsten seine zuletzt aufgenommene und 1996 erschienene CD “Young at Heart” mit Mulgrew Miller am Piano und Ira Coleman am Bass. Es ist eine ganz besonders schöne Musik mit unterschiedlichen Aussagen, in der, meiner Meinung nach, die ganze Welt der Musik zum Ausdruck kommt. Mulgrew Miller und Tony Williams sind leider schon verstorben. Ira Coleman spielt derzeit mit Sting.

 

Es gibt viel zu lesen über Tony Williams und ich könnte noch viel mehr schreiben, doch am besten ist es, sich ihn anzuhören.

Posted in Musik, Schlagzeug, UnterrichtTagged , , , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

Leave a reply