Flamrudiments

Der Flam ist ein Rudiment bestehend aus einer Hauptnote, dem eine Ziernote vorausgeht.

 

Die Hauptnote gibt den Rhythmus an und die Ziernote wird unrhythmisch, je nach gewünschtem Klangergebnis, davor gesetzt. In keinem Fall darf die Ziernote als eigener Rhythmus, also z.B. als Sechzehntel oder Zweiunddreißigstel erscheinen. Um ein Flamrudiment zu spielen, soll die Amplitude der Ziernote etwas ein fünftel niedriger sein als die der Hauptnote.

Der Flam hebt einen Schlag besonders hervor und er wird somit zu einem Akzent. Flams werden in allen Stilarten gespielt. In klassischer Musik, in Popmusik, zum Unterstreichen von Bläsersätzen, für kleine Trommel-Soli, im Schlagzeugsolo, zum Akzentuieren innerhalb von Fill Ins usw..

 

Flamrudiment
Markiert in:                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.