Stocktechnik für Fortgeschrittene 2.

Stockhaltung in Stocktechnik für Fortgeschrittene 2.  Es gibt nicht nur einen Weg, Schlagzeugstöcke zu spielen. Im Gegenteil, um das gewünschte musikalische Ergebnis zu erreichen ist jedes Mittel recht. Allerdings bevor eine individuelle Stocktechnik gespielt werden kann, ist es wichtig die Stöcke Bewusst und mit Kontrolle spielen zu können. Und eine bewusste Kontrolle von Schlagzeugstöcken basiert auf der normalen Funktion unserer Muskulatur, also von Anspannung und Entspannung.

Hilfreich sind Kenntnisse zu den verschiedene Stockhaltungen wie French, und German- Grip. Innerhalb dieser Techniken gibt es geschlossen, offen und orchestral gehaltene Stöcke.

Im French-Grip werden die Stöcke mit nach oben gezeigten Daumen gehalten. Im German-Grip zeigt der Knöchel des Zeigefingers nach oben. Eine Besonderheit unter den Stockhaltungen ist der Traditional-Grip, der aus der Zeit der Marschtrommel stammt. Hierbei wird der Stock mit einer Hand im German-Grip gehalten und mit der anderen Hand, bei Rechtshändern die Linke, mit einer umgedrehten Hand. Die nachfolgenden Erklärungen beziehen sich immer auf die Haltung mit Matched-Grip, mit der beide Hände die Stöcke gleich halten.MatchedGrip in Stocktechnik für Fortgeschrittene 2.

Closed Fulcrum (Fulcrum bedeutet Dreh und Angelpunkt !)

Hierbei wird der Stock zwischen dem Daumen und den ersten 2 Fingern fest umschlossen. Der Stock ragt leicht seitlich aus der Hand. Der Vorteil ist die gute Kontrolle des Stocks und ist für Anfänger unbedingt zu empfehlen. Der Unterarm muß hier den größte Teil der Arbeit übernehmen, um mit dem Rebound spielen zu können. Auch das ist gut für Anfänger. Der Nachteil ist, dass die Flexibilität  des Stocks stark eingeschränkt und z.B. in schnelleren Tempi, viel zu langsam ist. Hierbei kommt die Kontrolle des Stocks mehr von dem Zusammenziehen der entsprechenden Muskulatur als von dem loslassen der Muskulatur.

Open/ neutral Fulcrum Fulcrum bedeutet Dreh und Angelpunkt !

Hier wird der Stock locker in der Hand gehalten wie diese ist, wenn sie ganz natürlich gehalten wird. Dadurch entsteht eine Lücke zwischen Daumen und erstem Finger und das Stockende erscheint auch hier seitlich aus der Hand.

Hier wird der Schlag je nach Bedarf gespielt. Er kann mit dieser Technik aus dem Finger, aus dem Handgelenk oder aus dem ganzen Arm kommen und kann somit einen ganz feinen wie auch einen sehr kräftigen Schlag erwirken. Der Schlag wird mit dieser Technik aus dem Rebound gespielt und folgt eher aus dem nachlassen der angespannten Muskulatur als aus der angespannten.

Orchestral-Fulcrum (Fulcrum bedeutet Dreh und Angelpunkt !)

Diese Technik ist eine Variation des neutralen Fulcrums und wird oft für Pressrolls oder andere multiple bounce rolls benutzt. Der Stock liegt in einer normal gehaltenen Hand in einer Art Dreipunkt doch die Stockenden schauen, im Gegensatz zum Open Fulcrum eher Richtung Unterarm als nach aussen.

 

 in Stocktechnik für Fortgeschrittene 2.

Posted in Schlagzeug, UnterrichtTagged , , , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

Leave a reply