Ternäre Rhythmen – Viertel, Achtel, Sechzehntel

AmSet17-ddrums-268x300 in Ternäre Rhythmen - Viertel, Achtel, Sechzehntel

Es gibt nur zwei Familien im Rhythmus, die binäre und die ternäre Familie. Binäre Rhythmen lassen sich durch Zwei teilen, ternäre Rhythmen durch Drei. Alle Takte und Rhythmen befinden sich innerhalb dieser beiden Rhythmusfamilien. Dazu gehören auch Schnittmengen, wie z.B. der 5/8tel-Takt. Dieser ist ein aus diesen beiden Rhythmusfamilien zusammengesetzter Takt und lässt sich in 2/8tel (binär) und 3/8tel (ternär) aufteilen. Das Wichtige dabei ist, dass er auch musikalisch so gedacht wird. Das Heißt, dass auch die Melodie an diese Unterteilung angepasst ist.

In diesem Beitrag möchte ich auf die Rhythmen der ternären Familie eingehen. Dazu gehört z.b. der 3/4tel Takt, der 6/8tel Takt, die Viertel, Achtel und Sechzehntel-Triolen.

Ternär bedeutet, dass eine Zahl oder ein Bruch durch Drei geteilt werden kann und dann eine gerade Summe ergibt. Also z.B. ein 6/8tel-Takt durch Drei geteilt ergibt 2/8tel. Ein 3/4tel Takt durch Drei geteilt ergibt 1/4tel. Ein 9/8tel-Takt durch Drei geteilt ergibt 3/8tel, usw..Drei Achteltriolen durch drei geteilt ergibt eine Achteltriole, usw.

Triolen gehören zum ternären System. Sie sind glatt nur durch Drei teilbar. Teilen wir sie durch Zwei bekommen wir keine gerade Zahl. Drei durch Zwei sind 1,5. Triolen können keine eigene Taktart sein. Sie sind “Subdivisions” im Takt. Somit sind sie abhängig von den “Downbeats” des jeweiligen Taktes, d.h. sie beziehen sich auf die Säulen des Taktes, auf die schweren Taktteile. In einem 4/4tel-Takt sind das die 1,2,3,4… Dann passen drei Achteltriolen auf eine Viertelnote, 3 Vierteltriolen auf eine Halbe Note und nur drei Halbe Triolen passen in einen ganzen Takt. Unterteilen wir einen geraden Takt (2/4tel, 4/4tel), oder Teile in diesem, mit Triolen haben wir ein ternäres System in einem Binären System. Das macht die Musik spannend.

Triolen gibt es auch als Sechzehntel Triolen. Das sind dann 6 Schläge auf ein Viertel. Sie sind auch durch die zwei Balken zu erkennen und müssen natürlich auch eine zusätzliche Kennzeichnung haben. Das kann eine 6 oder eine 3 sein. Es gibt kein spezielles Zählsystem für Sechzehntel Triolen. Entweder werden Achtel gezählt und für jedes gezählte Achtel zwei Schläge ausgeführt, oder es wird sich der indischen Zählweise wie TaKiTa oder GaMaLa bedient.

Ternäre Takte sind z.b. der 3/4tel-Takt, der 6/8tel-Takt und der 9/8tel-Takt. In diesen takten sind die Schwerpunkte die Achtel und werden mit Zahlen gezählt. In einem 9/8tel-Takt wird dann tatsächlich bis Neun gezählt. Diese Takte fühlen sich anders an als die binären Takte. Innerhalb des Taktes können natürlich auch Triolen auftreten, das sind dann ternäre Rhythmen in einem ternären Takt. In diesen Takten können aber auch binäre Rhythmen, z.B. Sechzehntel gespielt werden. Je nachdem wie kombiniert wird, erklingt die Musik.

 

 in Ternäre Rhythmen - Viertel, Achtel, Sechzehntel

Posted in Musik, Schlagzeug, UnterrichtTagged , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

Leave a reply