Salif Keita und Les Ambassadeurs in der Berliner Auster

1-200x300 in Salif Keita und Les Ambassadeurs in der Berliner AusterSalif Keita stammt aus Mali, ist Albino und fast blind. Vielleicht machte diese Mischung aus ihm einen der besten und wichtigsten Sänger Afrikas. Am Mittwoch den 27. Mai 2015 gab er mit Les Ambassadeurs ein Konzert in der Berliner Auster, dem Haus der Kulturen der Welt. Die Besetzung war ein Traum für jeden Musikliebhaber. Zwei Bläser (Saxophon und Trompete), Lead und Rhythmusgitarre (darunter der bekannte Amadou Bagayoko) , 9-300x214 in Salif Keita und Les Ambassadeurs in der Berliner Austerein Drummer, ein Perkussionist, zwei Backup-Sängerinen und sogar zwei Keyboarder (darunter Cheick-Tidiane Seck, der auch Mory Kante begleitet).

5-300x210 in Salif Keita und Les Ambassadeurs in der Berliner AusterDie Band spielte viele Lieder von ihrer CD Moffou aus dem Jahr 2002. Das war auch wunderschön, aber es war laut ! Zu laut ! Ich weiß nicht, wer dafür verantwortlich war, aber der Teil war nicht schön. Ohren können sich an Lautstärke gewöhnen. Also wenn diese kontinuierlich gesteigert wird, machen die Ohren, ohne Schaden zu nehmen, sehr lange mit. Werden sie aber mit plötzlicher Lautstärke beschallt, können sie geschädigt werden. Und hier walzte die Lautstärke wie eine Wand beim ersten Ton auf die Zuhörer zu. Schade; ich musste das Konzert mit Ohrstöpseln hören und mich so weit wie möglich von den Lautsprechern entfernen. Dazu kam auch noch, dass der Sound nicht gerade überzeugte. Das störte die meisten anderen Zuhörer nicht, bzw. tat der Stimmung keinen Abbruch. Nach Aufforderung durch Salif Keita7-300x196 in Salif Keita und Les Ambassadeurs in der Berliner Auster nach dem zweiten Song, tanzte der Saal.

 

Posted in Berlin Hilight, Musik, Schlagzeug, UnterrichtTagged , , , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

Leave a reply