Schlagzeug Basics

6 in Schlagzeug BasicsNicht nur Schlagzeug Anfänger müssen sich mit den Schlagzeug Basics beschäftigen, sondern auch Fortgeschrittene und Profis werden sich immer wieder damit befassen. Schlagzeug Basics bedeutet, dass sie die Basis sind, auf die sich alles andere aufbaut. Und je solider wir die Schlagzeugbasics zur Verfügung haben umso einfacher lässt es sich darauf aufbauen.

Doch was sind die Basics für das Schlagzeugspiel?

Schlagtechnik:

Technik am Schlagzeug bedeutet wie ich etwas spiele. Welche Bewegung hat der Schlagzeuger, die Schlagzeugerin zur Verfügung, um das gewünschte Ergebnis dann auch zu hören?  Ein wichtiger Teil dieser Bewegungstechnik sind die Rudiments, die Handsätze. Spiele ich z.B. einen Lauf über die Toms, kann ich diesen mit Single Stroke oder mit Double Stroke spielen. Dazu kommt dann noch, dass ich die Stöcke im jeweiligen Handsatz mit Upstrokes spielen kann oder sie von Trommel zu Trommel gleiten lasse. Die Technik ist dann dabei erstens der Handwechsel (also Single Stroke oder Double Stroke) und zweitens die Bewegungstechnik der Stockspitzen (also Upstroke oder eine Art Tap).

Die folgenden Handsätze sind Schlagzeug Basics: Single Stroke, Doublestroke und Paradiddle. Die Basis Stroketechnik ist der Upstroke.

Rhythmus Lesen

Jemand, der sich ernsthaf mit Musik auseinandersetzt, braucht Kenntnisse im Rhythmuslesen. Dabei meine ich die Fähigkeit kleine Rhythmus-Melodien zählen und gleichzeitig spielen zu können. Schlagzeug-Grooves vom Blatt spielen zu können ist meiner Meinung nach nicht so wichtig. Rhythmus in einem langsamen Tempo mit Ganzen, Halben, Viertel, Achtel, Sechzehntelnoten und natürlich punktierten Noten vom Blatt spielen zu können, gehört zur Basic dazu.

Hören

Letztendlich möchten alle Musikliebhaber das Ergebnis, die Musik, genießen, bzw. als Spieler, Musik “machen”. Zum “Musik-Machen” gehört definitiv Musik-Hören dazu. Für eine gute Basis am Schlagzeug halte ich es für wichtig, dass einfache Musikstile erkannt werden, und das mindestens einmal ein einfaches Lied transkribiert wurde. Das bedeutet, dass die Schlagzeugstimme eines langsamen, aber doch abwechslungsreichen Liedes heraus gehört und dann aufgeschrieben werden kann. Diese Arbeit schult das musikalische Ohr.

Koordination

Das Schlagzeug ist wohl das Instrument mit dem höchsten Anspruch an unsere Koordinationsfähigkeit. Wie alles andere auch, kann die Schlagzeugkoordination immer weiter verbessert werden. Koordination steckt besonders in den Schlagzeug-Begleit-Grooves und relativ einfach sind einfache Rock-Rhythmen zu koordinieren. Deshalb beginnen Anfänger auch mit einfachen Viertel-, Achtel- und Sechzehntel-Rock Grooves die auf binäre Achtel basieren. Als gute Basis halte ich es aber für wichtig, dass neben den einfachen Rock-Grooves  weitere mit “Open Hi-Hat” erlernt werden und darüber hinaus, 12/8tel Grooves, der Basis-Schul-Bossanova und ein simpler Swingbeat.

Alle hier genannten Bereiche sollten in einem mittleren Tempo mit guter Bewegung und gleichzeitigem Zählen ohne Temposchwankungen bewältigt werden können.

 in Schlagzeug Basics

Posted in Schlagzeug, UnterrichtTagged , , , , , , , , , , ,  |  1 Comment

One Response to "Schlagzeug Basics"

Leave a reply