Trommeln kennen lernen

Ein Schlagzeug, ein Modern-Drum-Set besteht oft aus fünf Trommeln. Die Wichtigste Trommel ist die Snare Drum, die eine besondere musikalische Funktion hat.

T-kenako17-3-1 in Trommeln kennen lernen
Schlagzeug berlin

Dann haben wir meist vier Trommeln die zusätzlich für die Schlagzeugmelodien genutzt werden können. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Trommeln um das Schlagzeug herum zu drapieren.

Ich beschreibe hier nochmal kurz wie sie bei einem Standardset angebracht sind. Auf der Bassdrum, die eine der Trommeln ist und unten am Boden steht und mit einem Fußpedal gespielt wird, ist eine Halterung für zwei Trommeln angebracht, die Hängetrommeln oder Tom-Toms genannte werden können. Links hängt die höher gestimmte, also die mit dem höheren Ton, und rechts die mittel gestimmte, also die mit dem mittleren Ton. Auf der rechten Seite des Schlagzeugs steht eine Standtrommel die auf drei Streben, drei Beinen, auf dem Boden steht. Sie ist hat einen größeren Kessel als die Hängetrommeln und ist entsprechend tiefer im Ton.

Die Basstrommel hat den tiefsten Ton und wird im Gegensatz zu den anderen Trommeln mit einem Fußpedal angespielt.

Die Töne der Trommeln zu stimmen ist für Anfänger schwierig und so ist auch das Hören der Töne der Trommeln nicht so einfach. Tiefe Töne sind im allgemeinen schwer zu hören und das Ohr braucht lange bis es sich mit den tiefen und vielen Frequenzen einer Trommel vertraut gemacht hat. Je mehr wir aber die Töne kennen und sie uns vertraut, also im Ohr sind, desto besser können wir sie musikalisch einsetzen.

Wie kann ich mich den Trommeln musikalisch nähern und die Klangqualität kennen lernen?

Am besten beginnen wir mit nur einer Trommel. Spielt z.B. eure Padübungen und Etüden oder auch Snaredrumstücke auf ihr. Dann nehmt ihr beim nächsten mal eine andere Trommel und macht dasselbe, und so weiter bis ihr schon mehr über die Klänge und das Anschlagsverhalten der Trommel wisst und fühlen könnt.

Nehmt Euch nun vor, ein Musikstück auf zwei Trommeln zu verteilen. Seit auch kreativ und bearbeitet z.B. Grooves so, dass ihr sie mit nur zwei Trommeln spielt. Dann macht ihr dasselbe mit drei Trommeln und dann mit allen Vieren.

Bedenkt auch die Anschlagsqualtität der Trommel. Also wie muss die Trommel angeschlagen werden um zu reagieren. Das sagt auch oft etwas über einen guten oder nicht so guten Ton aus. Wobei das natürlich Geschmacksache ist, aber letztendlich bedeutet ein “guter Ton”, dass er sich in der Musik durchsetzen kann und es Spaß macht ihn zu spielen und zu hören.

Posted in SchlagzeugTagged , , , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

Leave a reply