Die Hi-Hat

Damals in New Orleans, vor ca. 100 Jahren, als das Drum-Set aus den Marching Band- Instrumenten zusammengefügt wurde, hieß die jetzige Hi-Hat “Low Boy” und war ein kleines Cymbal, das tief unten stand und mit einem Pedal angeschlagen wurde. Die Hi-Hat in unserer heutigen Form, haben wir dem Drummer “Papa Jo Jones” zu verdanken. Er platzierte den “Low Boy” (kleiner Junge)  in der Höhe. Ein neuer Name mußte her und es wird erzählt, das er von den großen Hüten, die damals in den Festsälen getragen wurde, kam: Hoher Hut = High Hat = Hi-Hat.

Papa Jo Jones legte dann den damals gespielten Musikpuls der Basstrommel (4 to the floor) auf die Hi-Hat. Dadurch wurde sie zum wichtigsten Teil des Drumsets. Jones spielte auch als erster den Rhythmus auf der Hi-Hat, während sie auf und zu ging. Im 4/4tel-Takt wird sie auf allen Beats, der 1,2,3 und 4 angeschlagen und auf 2 und 4 geöffnet. Dadurch werden das 2. und 4. Viertel akzentuiert. Bis dahin wurde die Hi-Hat nur angeschlagen, wenn sie geschlossen war. Dieser von Jones geprägte Jazzbeat, der 4/4 – Swing Beat, wird heute im modernen Jazz hauptsächlich auf dem Ride Cymbal gespielt. Dazu aber mehr in einem anderen blog-Beitrag.

Das untere Hi-Hat Becken wird auf eine kleine Scheibe aufgelegt und das obere mittels einer speziellen Spannschraube an der Stange befestigt. Die Stange, die wiederum am Pedal befästigt ist, erlaubt nun mit Hilfe des Pedals das Heben und Senken des oberen Cymbals.

HiHat4-4-199x300 in Die Hi-Hat

Die Hi-Hat

Auch die Hi-Hat hat wie die Snare Drum sehr viele Klangmöglichkeiten. Je nachdem wo, wie und wann ich die Hi-Hat anschlage, wie ich die Cymbals zusammendrücke und wie die Cymbals mit  der “Aufstellschraube” eingestellt sind, klingt sie unterschiedlich. Die Aufstellschraube ist eine kleine Schraube unter dem unteren Becken. Wenn sie hochgedreht wird, hebt sie das untere Becken schräg an. Dadurch produzieren die Cymbals beim Öffnen und Schließen einen etwas anderen Klang. Schlage ich die Hi-Hat an, wenn die Becken nur leicht geöffnet sind, entsteht wieder ein anderer Sound, der als starker Beat, also durchlaufend, gespielt werden kann oder für einzelne Akzente.

Jo Jones spielte auch als erster ein außergewöhnliches Hi-Hat Solo, indem er die Hi-Hat Becken mit zwei Sticks von oben und unten spielte.

HiHat2-2 in Die Hi-Hat

Hi-Hat Becken von oben und unten gespielt.

 

 

 

 

 

 

Die Hi-Hat ist Teil des Melodiespiels auf dem Drumset in der Jazzmusik, akzentuiert in anderen Stilen den Rhythmus auf unterschiedlichste Weise und wird überwiegend als Taktgeber im Rock, Pop und Tanzmusikbereich eingesetzt. Darum ist es keine schlechte Idee, sich als Schlagzeuger eine Weile nur mit ihr zu beschäftigen.

S007430 3 Paiste in Die Hi-Hat

Hi-Hat Cymbals von Paiste

Eines meiner Drumsets spiele ich mit diesen Paiste Hi-Hat Cymbals und das schon ziemlich lang. Sie lassen sich fast überall einsetzen und haben einen tollen Klang. Werden Cymbals mit guter Schlagtechnik gespielt, können sie praktisch nicht kaputt gehen.

 in Die Hi-Hat

Posted in Musik, Schlagzeug, UnterrichtTagged , , , , , , , , , ,  |  Leave a comment

Leave a reply